Die hier abgebildeten Banjos sind im Shop käuflich zu erwerben.

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Bilder!


 

5string Banjo "Earl"

 

1245 Euro

Koffer

 

versandkostenfrei

 

„Earl“ (der Graf) heißt dieses edle Banjo mit allerbesten Klangeigenschaften.

 

Es vereint eine Reihe neuer Erfindungen in der Tontechnik und ist ein seiner Schlichtheit und Eleganz eindrucksvoll. Der Ahornkessel ist bezogen mit 0,5mm starkem Messingblech, das ich Antik gebeizt habe.-Am oberen Rand ist ein Blechüberhang belassen, der Kontakt zum Tonring-Unterbau hat. Das Teil ist ein Vierkant-Alu-Rohr 12 x 12 mm mit 32 Luftausgleichsbohrungen. Der aufliegende und hauptsächlich für den Ton verantwortliche Teil besteht aus 8mm Massiv-Messing-Rundmaterial. Dieser Ring wird durch das Fell zentriert und sollte beim Fellwechsel in der Phase der Einspannung sauber ausgerichtet  werden. Der Spannring ist nicht wie üblich ein Flachmaterial, sondern ein Messingrohr 8x1mm mit außen gesetzten Luftausgleichsbohrungen und zum Fellwulst hin, nicht sichtbar von außen, mit einem Wellenschliff versehen, damit die Fellspannvorrichtung kaum den Klang absorbieren kann. –Die Folge der Gesamtkonstruktion ist ein Sustain, wie ich es noch bei keinem Banjo erlebt habe…-  Der Hals besteht aus Mahagoni und wurde für bequemstes Greifen auf dem Palisander Griffbrett  ausgelegt. Der Saitenabstand am Sattel beträgt etwas über 8mm. Ich habe auf auffällige Einlegearbeiten verzichtet, sondern lediglich gut sichtbare Dots am Griffbrettrand gesetzt um die Schlichtheit zu belassen, zumal die antik gebeizten Messingteile genug Wirkung haben.-Am Halsende habe ich einen Scoop für den oldtime-style gesetzt, der mit Alt-Messing bezogen ist.-Als Brücke wurde natürlich die Don New Konstruktion gewählt, die er aus den Jahrhunderte alten Eichenbalken der Scheune seines Großvaters herstellt. Sie gibt den Ton auf das Renaissance-Fell von Remo weiter, das dann durch die Tonkonstruktion Klang und Lautstärke erhält.—Wer Gitarre liebt und Banjo z.T. für zu aufdringlich empfindet,, für den ist dieses Banjo richtig, da es trotz Banjo typischem Kang eine unglaubliche Wärme hat, wobei der Ton bis in die höchsten Lagen „voll da ist“. Trotz des großen tontechnischen Aufwandes wiegt „Earl“ nur etwas über 2,5kg. Das Banjo wird im Koffer mit kostenlosem Versand geliefert.-Hier Tonproben auf YouTube: 

https://www.youtube.com/watch?v=PamqiV2f4no

https://www.youtube.com/watch?v=_6kjga_s45Q

https://www.youtube.com/watch?v=MbDxoGnNk6M


   

Gitarrenbanjo "Goldfield"

 

620 Euro

 

Gigbag

 

 

versandkostenfrei

 

Gitarren-Banjo  „Goldfield“

 

Benannt nach der Ghost City in Arizona.- Der Kessel besteht aus steinhartem Buchensperrholz mit Zweikomponenten-Verleimung  und stammt von der Firma  Formholz  die u.a. auf Schlagzeug Kessel spezialisiert ist. Das Besondere ist dabei die Tontechnik: Vom Fell zentriert liegt ein Vierkant Messing Rohr auf dem Kessel mit den Maßen 10x10mm x  0,1mm. Das Rohr ist extrem dünnwandig und es bedurfte fast einer Stunde, es weitgehend  faltenfrei zu biegen und hart zu verlöten. Es spricht hochsensibel an und ober aufgelegt befindet sich ein 4mm Messing  Rundmaterial. Der Ton ist unglaublich tragend durch diese  Tubaphone Variante aus den 20ern. Verstärkt wird der Effekt durch meine neueste Erfindung, ein Spannreifen nicht aus Flachmaterial sondern aus 8mm Messingrohr mit Luftausgleichsbohrungen.

 

Der Banjo-Gitarrenhals stammt aus Markneukirchen ist unbenutzte alte Lagerware und wurde von mir vor 6 Jahren für 50 Euro gekauft. Er besteht ebenfalls wie der Kessel aus Buche, hat am Kopf eine Rosenholzauflage wie auch am Hacken und das Griffbrett ist auch aus diesem Holz. Die Dots habe ich aus Messing Rundmaterial hergestellt, mit Prägung versehen und eingelegt. Das Fell ist ein Renaissance Low- Collar von Remo und die Brücke stammt von Don New aus den USA,  der diese speziellen Brücken aus Jahrhunderte altem Eichenholz aus den Scheunenbalken seines Großvaters herstellt.-Die Armrestauflage ist aus Ahorn mit der passenden Färbung zur Kopfplatte.- „Goldfield“ wiegt knapp. 2,5kg. Der Klang ist durchsetzungsfähig mit viel Sustain. Hier ein zu YouTube, wo ich Klangproben spiele.

https://www.youtube.com/watch?v=Sucl1EeqFuc

https://www.youtube.com/watch?v=sae3rJpBDTY

 

Das Gitarrenbanjo „Goldfield“ kommt im Gigbag versandkostenfrei. 

 


 

 "Prince Damien"  Mini-5string Banjo

 

 

590 Euro

 

Gigbag

 

versandkostenfrei

 

 

 

„Prince Damien“

 

Hätte er es im Camp mitgehabt, wäre die Laune mancher Dame besser geworden…

 

Diese Mini-5string Banjo strahlt den Betrachter auf der Kopfplatte mit einem freundlichen smile an. Es ist mit  1,28kg ein absolutes Leichtgewicht und damit ideal für outdoor, Reise oder sogar Dschungel…

 

Zur Konstruktion: Der Hals ist ein Mahagoni-Rohling für eine Tenor-Ukulele, den ich mit einem Mahagoni-Hacken und einem Griffbrett versehen und als 5string-Hals geformt habe. Er wurde in Mahagon gebeizt und klar matt lackiert. Die Kopfform  (gebeizt in einem tiefen Dunkelgrün habe ich einem Design von 1890 entlehnt, bei dem zwei Kreisformen sich überschneiden. Es bot sich für das Thema „Prince Damien“ an, die Headplate so einzusetzen, dass sie den Kreis am Kopfende optisch vervollständigt und gleichzeitig mit dem Wirbel von H und G einen Smiley bildet, was dem Charakter und freundlichen Wesen des Dschungelkönigs zu entsprechen scheint. – Der Kessel wurde für mich in einer Auflage von zehn Stück von der Trommelkessel Firma Formholz als 8“ Kessel  gebaut und besteht aus mit 2-Komponenten- Leim  verbundenen Buchen-Sperrholzlagen. Ich habe ihn passend zum Thema in dunkelgrüß, dem Dschungel entsprechend, gebeizt.-Der Ton , den der Alu-Tonring mit Luftausgleichs-bohrungen erzeugt,  wird dabei  hochsensibel weitergegeben und mit Obertönen verstärkt.-Damit der Spannring nicht den Ton bremst, ist dieser als weiterer Tonring aus Messing ausgebildet und hat an der Fellkontaktseite einen Wellenschliff, um die bremsende Auflage auf dem Fellwulst zu schmählern.- Das 8“ Fell ist für ein TomTom- Schlagzeug und die Brücke ist die geniale Eichenholzbrücke von Don New.-Das Banjo klingt auf Grund der technischen Raffinessen wie ein großes 5string, nur, dass es wegen der kurzen Mensur in C steht  wie das normale 5string Banjo im 5. Bund.  Sie können demnächst hier einen Link zu YouTube erwarten, wo ich das Banjo spiele. „Prinz Damien“ kommt versandkostenfrei im Gigbag.  – Banjomanufaktur heißt übrigens meine page im net.

 


 

   "Aruna"  Mini 5string Banjo

 

    475 Euro

 

     Gigbag

  

 

versandkostenfrei

 

Aruna“

 

Die Göttin der Morgenröte…

 

Bei diesem kleinen und handlichen Mini-5String-Banjo geht die Sonne auf -Es wiegt nur 1,5kg und ist 64,5cm lang.

 

Der Kessel stammt von einem deutschen Trommel-Kessel-Hersteller, der für mich eine kleine Serie 8 Zoll Buchenholzkessel hergestellt hat.-

 

Der Hals ist  ein aus Mahagoni bestehender Ukulelen-Hals- Rohling, den ich mit Griffbrett und passendem Hacken aus Mahagoni versehen und als 5string Hals gestaltet habe. Das Banjo wurde im Farbton Nussbaum-mittel gebeizt und mit Mattlack mehrfach lackiert.

 

Das Fell ist ein „Remo Fiberskyn Powerstroke“ TomTom Fell, dessen  Dämpferring ich entfernt habe. Aus optischen Gründen habe ich das Fell mit Matt-Schwarz gespritzt und dann abgewaschen um die Fellstruktur besser rauszubringen.

 

Der Tonring besteht aus Messing 10 x 1 mm, hat Luftausgleichs-Bohrungen und wird vom Fell zentriert. Die Rimrods sind eigene Herstellung, wie auch die Armrest mit Messinghalterung und massivem Buchenholz. Die Brücke stammt von Don New und der Saitenhalter musste gekürzt und umgestaltet werden, damit die Halsmensur zum 8“ Kessel passt.

 

Das Banjo  ist in C  gestimmt. (normales 5string im 5. Bund) und hat einen tollen Klang, den ich demnächst bei YouTube vorstellen werde. Eine Besonderheit stellt der massive Messing-Spannring dar, der unten an der Fellwulst einen Wellenschliff aufweist, um die Schwingungen des Felles weniger zu bremsen. „Aruna“ wird im Gigbag versandkostenfrei geliefert. Unter dem Namen Bajomanufaktur bin ich auch im net zu finden.

 

 

 


 

  "Florence" Mini-Reisebanjo

 

  459 Euro

 

Gigbag

 

 

  versandkostenfrei

 


 

 

„Florence2“

 

heißt dieses kleine und handliche Reisebanjo.-Es wiegt nur etwas über 1,4kg und ist 64,5cm lang. Der Kessel stammt von einem deutschen Trommel-Kessel-Hersteller, der für mich eine kleine Serie 8 Zoll Buchenholzkessel hergestellt hat.-Der Hals war ein aus Mahagoni bestehender Ukulelen-Hals- Rohling, den ich mit Griffbrett und passendem Hacken versehen und als 5string Hals gestaltet habe. Das Fell ist ein „Remo Fiberskyn Powerstroke“ TomTom Fell, dessen  Dämpferring ich entfernt habe. Der Tonring besteht aus Messing 10 x 1 mm, hat Luftausgleichs-Bohrungen und wird vom Fell zentriert. Die Rimrods sind eigene Herstellung, wie auch die Armrest mit Buchenholzauflage. Die Brücke stammt von Don New und der Saitenhalter musste gekürzt und umgestaltet werden, damit die Halsmensur zum 8“ Kessel passt. Durch den Aufzug dickerer Saiten (12,16,23,30,12) ist das Banjo in C  (normale 5string im 5. Bund) stimmstabil und warm und voll im Klang.  Hier  ein Link zu YouTube, wo ich das Banjo spiele, geben Sie in die Suchzeile 5string banjo florence2  ein.-Eine Besonderheit stellt der Spannring dar, der unten an der Fellwulst einen Wellenschliff aufweist, um die Schwingungen des Felles weniger zu bremsen. Er ist am Hals zum Spieler hin ober tiefer geschliffen, damit die erste Spannklammer nicht dem Daumen beim Clawhammer im Wege steht.

 

„Florence2“ kommt im Gigbag versandkostenfrei.

 


 

"Arizona 66"

 

998,- Euro

VERKAUFT

 

Gigbag

 

versandkostenfrei


 

„Arizona 66“  

 

Der Name schien mir für dieses Banjo passend.-Der endlos lange Hals in hellem Ahorn und die asphaltgraue Färbung boten sich an, es mit den imposanten Trockengebieten mit der Route66 durch Arizona in Beziehung zu setzen. Der Kessel der Firma Formholz wurde als Trommelkessel aus steinhartem Buchen-Sperrholz hergestellt. Die Tonkonstruktion ist einmalig, da sie meine neue Erfindung, den geteilten Kessel beinhaltet:  Der zweiteilge Tonring, eine Tubaphone Variante aus Alu und Messing gibt den Klang an den Kessel weiter, wird aber durch die Spannkonstruktion wieder gedämpft. Der Kessel ist oberhalb der Spannhaken –Widerlager geteilt durch einen weiteren Tonring, der den oberen Kesselteil  von der Spannkonstruktion trennt. Das Ergebnis ist ein gewaltiges Sustain mit einem warmen Klang.- Den unteren Kesselrand habe ich mit einem Binding im Wechsel von schwarz und weiß versehen, um den Highway-Charakter zu unterstreichen.- Der Hals stammt von meinem langjährig zuverlässigen Lieferanten aus Asien und besteht aus weißem Ahorn mit einem 2-Wege Trussrod zu Korrektur bei Verzug.- Das Banjo ist mit einer Capo-Schiene von Shubb aus Messing ausgerüstet.

 

Der besondere Klang des Banjos   wird durch die Halslänge ( das Banjo hat drei Bünde mehr als das normale 5string und steht in E) und die aufwändige Tonkonstruktion bestimmt. Durch die tiefere Tonlage ist das Banjo sehr gut für Gesang geeignet ,wie man am Beispiel von Pete Seeger sieht, der diese Long-Neck Form entwickelt hat. --Ich bin nicht nur bei ebay  sondern habe eine  page im net mit dem Namen Banjomanufaktur.                                                                          Demnächst stelle ich  einen Link zu YouTube für eine Klangprobe des Banjos ein.--Arizona66 kommt im Gigbag versandkostenfrei.

 


 

 

"Orla"

Gigbag

versandkostenfrei 

 

760  Euro

 

 

 

„Orla“ ist benannt nach einem Ghost-Town in Texas.

 

Das Banjo folgt dem klassischen Banjobau, allerdings mit 2 rim-rods zur Hals-Saitenlagenverstellung.- Der leichte mehrlagige Sperrholzkessel ist im dunklen Braun mit leichtem Rot-Anteil gebeizt und trägt einen Messingtonring mit dem Maß 12x4mm, der oben in eine Drechselnut eingepresst ist. Er ist an der Oberkante mit einem weichen Radius versehen, was die Fellschwingung anders als bei einer geschliffenen Kante weich, warm und rund klingen lässt. Das Renaissance-Fell von Remo wird mit einem Messingring 15x2mm gespannt, der wegen seines Leichtbaus freie Fellschwingung und großes „Sustain“ erzeugt. Die Rimrods sind aus Alu-Rohr hergestellt und ermöglichen dadurch ein extrem günstiges Gesamtgewicht des Banjos von nur 2,34kg.-  „Orla“ ist mit einer mit Rosenholz belegten armrest ausgestattet. Der Hals ist aus Ahorn und stammt von meinem seit 2008 mich zuverlässig beliefernden asiatischen Händler Taisamlu. Ich habe bisher an die 250 Hälse von ihm verbaut und es gab keine Ausreißer.- Man muss den Hals allerdings in Winkel und Hohlkehle selber anschleifen und mit Stockschrauben zur Befestigung versehen.Der Hals hat einen 2-Wege Trussrod und klassische Perlmutt-Einlagen im Rosenholz-Griffbrett.  -Die Brücke stammt von Don New und wurde aus Jahrhunderte altem Eichenholz gefertigt. Die Sattelschnitte habe ich so ausgeführt, dass der Saitenabstand im 1. Bund ca. 8mm beträgt, damit auch Spieler mit größeren Händen kaum Probleme haben. Die Sattelbreite ist 33mm.

 

Das Banjo liegt gut in der Hand, hat einen warmen tragenden Ton und ist für alle Stilrichtungen geeignet.

 

Hier (demnächst) eine Klangprobe bei YouTube:

 

 

 

Geliefert wird das Banjo im soliden Gigbag von Thomann oder gegen Aufpreis von 45 Euro im Koffer.- Besuchen Sie mich in Nord-Hannover und probieren Sie meine z.Zt. 20 Banjos aus. Ich freue mich auf Ihren Besuch!

 

Garantieerklärung:  Die von mir gebauten Banjos verlassen meine Firma mit einem hohen Qualitätsstandard, den ich hiermit zusichere.-- Sollte eines meiner im Umlauf befindlichen Banjos nachträglich auf dem Markt verkauft werden und nicht dem Qualitätsstandard entsprechen, ist davon auszugehen, dass in nicht fachlicher Weise an dem Instrument manipuliert wurde. Besonders legt dies die Vermutung nahe, da ich dem Erstkäufer 3 Jahre Garantie zusichere, und dieser unverschuldete, begründete  Mängel jeder Zeit geltend machen kann. Da ich über 450 Banjos in Europa auf den Markt gebracht habe (Homepage, eBay und Privatverkauf) ist ein Angebot durch den Erstkäufer nicht auszuschließen, was aus oben genannten Gründen kein Merkmal minderer Qualität sein kann. Ein Zweitkäufer kann das von Ihm erworbene Instrument zum günstigen Preis bei mir durchsehen und falls erforderlich reparieren lassen.

 

 

 

 

 


0

12 Zoll Banjo

"Sally Anne II "

 

Koffer

 

1740 Euro

verkauft

 

versandkostenfrei

Hier YouTube Tonproben: 

"Sally Anne" ist ein edles 12 Zoll Banjo mit Teilresonator und Cocobolo-Tonring.

 

Der Kessel wurde für mich von Mark Hickler aus Phoenix Arizona hergestellt und lässt klanglich keine Wünsche offen. Er ist  aus Walnuss-Segmenten hergestellt und durch den integrierten Teilresonator kommen zu dem genialen Klang des Cocobolo-Holzes noch jede Menge Obertöne, die das Banjo rund, voll und warm klingen lassen. Es ist ein ideales Banjo für Oldtime Music, kann aber mit Picks auch richtig laut und silbrig werden. Ich habe mich für ein Remo Ebony Fell entschieden, da es sehr sensibel anspricht und das Banjo nicht zu bassig klingen lässt. (demnächst einmal Tonproben) Unterstützt wird der tolle Klang durch die geniale Don New Brücke. Das Banjo hat eine mit Rosenholz belegte armrest, die den Namen trägt.

 

Eine Besonderheit ist der Hals: Er ist aus einem Stratocaster-E-Gitarren-Hals-Rohling (welch ein Wort...) entstanden, der einen Hacken aus gleichem Holz mit passender Maserung erhalten hat. Er besteht komplett aus Ahorn mit einem Rosenholzgriffbrett, das an Bequemlichkeit keine Wünsche offen lässt. Es ist gewölbt und die Sattelbreite beträgt 34mm! Ich habe die Kopfplatte im Stil der Zeit vor 1850 gehalten, um die Stilrichtung Clawhammer und Oldtime zu unterstreichen.

 

Das Banjo wiegt trotz der gewaltigen Ausmaße nur etwas über drei Kilo und ist extrem handlich und angenehm zu spielen.

 

Hier youTube Tonproben:

 

https://www.youtube.com/watch?v=mgf6bb2uUi4

https://www.youtube.com/watch?v=k3Qk6Bqv6bU

 


 

"Schwanensee"

 

860 Euro

Gigbag

versandkostenfrei

"Schwanensee" ist ein außergewöhnliches Banjo.

Ob Tschaikowsky oder König Ludwig.... beide wären wohl fasziniert gewesen. Der Erste wegen der Klangmöglichkeiten, der Zweite wegen der romantischen Verrücktheit. Das Banjo hat einen soliden Sperrholzkessel aus mehrlagigem Buchenholz mit einem 16-teiligen Wellenschliff, auf dem ein massiver 11mm starker Rundmessing-Tonring, vom Fell zentriert, ruht. Er gibt dem Banjo Kraft und Klangfarbe, die je nach Spielweise warm oder hart klingt. Der begnadete Udo Weihrauch hat für mich die Klangproben gespielt. Hier 2 Tonproben auf YouTube, wo Sie auch meine Webseite finden.

https://www.youtube.com/watch?v=46RW_Et6vLk

https://www.youtube.com/watch?v=TkAH9XdCRyM

Der Hals ist ein "Saga" Halsrohling von Anthill aus Florida, den ich wie den Kessel mit vielen Lagen weiß gespritzt habe. An der Wirbelplatte habe ich eine Schwanendarstellung aus Metall angebracht. der Banjoname  findet sich auf einer Messingplatte im Kessel. "Schwanensee" kommt im ausgepolsterten Koffer versandkostenfrei.

 

 Garantie: Die von mir gebauten Banjos verlassen meine Firma mit einem hohen Qualitätsstandard, den ich hiermit zusichere.-- Sollte eines meiner im Umlauf befindlichen Banjos nachträglich auf dem Markt verkauft werden und nicht dem Qualitätsstandard entsprechen, ist davon auszugehen, dass in unfachlicher Weise an dem Instrument manipuliert wurde. Besonders legt dies die Vermutung nahe, da ich dem Erstkäufer eine 3-jährige Garantie zusichere. Da ich über 250 Banjos in Europa auf den Markt gebracht habe (eBay u. Privatverkauf) ist ein Angebot durch den Erstkäufer nicht auszuschließen, was aus oben genannten Gründen kein Merkmal minderer Qualität sein kann. Ein Zweitkäufer kann das von Ihm erworbene Instrument zum günstigen Preis bei mir durchsehen und falls erforderlich reparieren lassen.


 

Luise

 

Koffer

VERKAUFT

 

499Euro

 

versandkostenfrei

 

"Luise"

Achtung, inzwischen haben sich doch noch kleine Risse gebildet, die ich ausgebessert habe.

Daher gebe ich das Banjo jetzt billiger ab. Bezahlt habe ich 2016 dafür mit Zoll und EUSt 493 Euro (Nachweis liegt vor).

Da ich bei einem Verkauf 19% Mehrwertsteuer entrichten , verkaufe ich es für Netto 550 Euro.

 

Dieses traumhafte Sammlerstück habe ich vor über einem Jahr aus dem Ausland gekauft.  Ich erwähne den Zeitraum, weil Banjos aus dem pazifischen Raum wegen der dort herrschenden Luftfeuchtigkeit in Europa immer noch "arbeiten" , wovon jetzt mit diesem Instrument nach dem Sommer nicht mehr auszugehen ist. Es ist ein 5string Banjo mit einer Fichten- Holzdecke, einem Mahagoni-Hals und einem Akazienholz Kessel und Resonator . Der Hals weist fantastische Einlegearbeiten mit Perlmutt und Abalone auf, Decke und Resonator haben echte Gemälde. Die Darstellungen zeigen, wie sich die Asiaten das Leben der Barockzeit in Europa vorstellen. Ich musste die Bünde abrichten, eine Don New Brücke wählen, die mehr Volumen und Bässe bringt und den Sattel wechseln, da die Kerben falsch standen. Herausgekommen ist ein "allerliebstes" Banjo für Banjo Fans, die sonst schon alles haben. Das Instrument klingt traumhaft romantisch und harfenähnlich. es ist äußerst handlich und robust, wiegt nur 1,9 kg und vereint den Klang einer Gitarre mit einem Banjo.

 

Hier eine Youtube Klangprobe gespielt von Udo Weihrauch, Banjolehrer aus Saarstedt: 

 

https://www.youtube.com/watch?v=nckNT1YzVgI

 

"Luise" kostete mit Einfuhrumsatzsteuer, Versand und Zoll über 490 Euro. Ich habe drei Arbeitsstunden investiert und die teure Don New Brücke verwendet. 


 

Calypso

 

Koffer

 

1299 Euro

 

versandkostenfrei

 

"Calypso" ist DAS Banjo-Unikat! 

 

 Die Idee war,  Jacques Cousteaus Forschungsschiff für die Tiefseebeobachtung stilistisch umzusetzen.

 

Hätte Cousteau die Zeit gehabt und nicht Pfeife geraucht, hätte er die Hände frei gehabt, auf diesem Banjo an Bord zu spielen. Sein Schiff, die Calypso, ursprünglich ein US Minensuchboot und später in britischem Besitz, wurde 1996 im Hafen von Singapur gerammt und sank. Später wurde die Calypso gehoben und restauriert... und so sieht auch das "dazugehörige  " Banjo aus:

 

 

 

"Calypso" hat einen "rostigen " Kesselrand, die Head-Plate hat die Form eines Schiffes mit Aufbauten, der Hals Mahagoni, Das 13" Fell als Beobachtungs-Bullauge, wie es im Schiff vorn am Bug unter Wasser bestand und das Kessel- Innere in "Deep Sea Blue". Der Hals war ein Rohling für eine 12 saitige E-Gitarre und ermöglichte so eine Griffbrettbreite am Sattel von 48mm!- Da die Headplate für 12 Mechaniken vorgesehen war, musste sie gekürzt werden, was zu der Bugform der Plate als Abschluss zwang. Im Inneren des Kessels befindet sich (entfernbar) um fellnahen Rim- Rod befestigt eine Gedenkmedaille vom Forscher und seinem Schiff aus Bronze, die ich in Frankreich erworben habe.

 

Die Tonkonstruktion ist durch das Klarsichtfell sichtbar und besteht aus einem zweiteiligen Tonring aus Messing und V2A.  Die Brücke ist eine Spezialanfertigung von Don New. Alle "Alterungsmaßnahmen" basieren auf Beiztechniken und Speziallacken.Das Banjo hat gewaltige Ausmaße durch den 13 Zoll Kessel, wiegt dafür aber nur bescheidene 3,5 kg.

 

Der Klang ist für ein Gitarren Banjo durch Tonkonstruktion und Ausmaß wunderschön voll, warm rund und romantisch. Hier sind YouTube Tonproben:

 

https://www.youtube.com/watch?v=elmtBqZMs-s

 https://www.youtube.com/watch?v=NMtIbxGMtfs

 https://www.youtube.com/watch?v=GdEYqbU-iA8

 

 

"Calypso" kommt in einem großen Spezialkoffer versandkostenfrei zu Ihnen.

 

Besuchen Sie mich wenn's geht in Nord Hannover und lassen Sie sich eingehend von mir beraten.

 

Noch eine Bitte aus schlechter Erfahrung:  Bitte kaufen Sie nicht "einfach nur so" um  das Banjo dann wieder zurückzugeben, das  überfordert mein Kleinunternehmen!  Nehmen Sie unbedingt vorher Kontakt mit mir auf, ich berate gut und gründlich.

 

Garantieerklärung:  Die von mir gebauten Banjos verlassen meine Firma mit einem hohen Qualitätsstandard, den ich hiermit zusichere.-- Sollte eines meiner im Umlauf befindlichen Banjos nachträglich auf dem Markt verkauft werden und nicht dem Qualitätsstandard entsprechen, ist davon auszugehen, dass in unfachlicher Weise an dem Instrument manipuliert wurde. Besonders legt dies die Vermutung nahe, da ich dem Erstkäufer 3 Jahre Garantie zusichere, und dieser unverschuldete, begründete  Mängel jeder Zeit geltend machen kann. Da ich über 300 Banjos in Europa auf den Markt gebracht habe (eBay und Privatverkauf) ist ein Angebot durch den Erstkäufer nicht auszuschließen, was aus oben genannten Gründen kein Merkmal minderer Qualität sein kann. Ein Zweitkäufer kann das von Ihm erworbene Instrument zum günstigen Preis bei mir durchsehen und falls erforderlich reparieren lassen.